Sie befinden sich auf: Jugend > Aktuelle Saison

Urbach Open 2019

7. Auflage wieder mit Top-Beteiligung.

Bereits zum 7. Mal fand - traditionell immer am letzten Wochenende im September – das Jugendturnier des TC Urbach statt. Die Felder der Konkurrenzen U12, U14, U16 und der Nachwuchsspieler U21 waren voll besetzt, weshalb es wie im letzten Jahr zu einer Rekordbeteiligung von 128 Spielern kam. Dabei mussten rund 40 Spieler als Nachrücker auf einen Platz im Feld warten. Ungewohnt schlecht war nur das Wetter. Regen am Freitag führte dazu, dass die erste Rund teilweise nicht beendet werden konnte. Glücklicherweise war der Samstag dann trocken, aber ein Marathonprogramm von 120 Matches stellte die Turnierleitung und Oberschiedsrichter Wolfgang Schray auf die Probe. Zwei weitere Tennisanlagen mussten angemietet werden. Die hohe Kategorie N2 und das Gesamtpreisgeld von 2.000 € lockte viele gute Spieler an, entsprechend hochklassig waren die Matches. Bei den Frauen setzte sich mit der 15-jährigen Mia Mack vom TK Bietigheim, die Nr. 150 der deutschen Frauenrangliste und Vorjahressiegerin durch. Im Endspiel besiegte sie mit 6:2, 6:2 klar Valentina Steiner von der TEC Waldau. Bei den Männern war es der an drei gesetzte Max Berner vom TC Waiblingen, der sich in einem spannenden Finale mit 6:1, 6:3 gegen Timur Muchtarulin von der TC First-Line-Academy Murr durchsetzte und sich damit den Siegerscheck über 400 € sicherte. Bei den U16-Junioren gewann Luis Fehrenbach vom bayrischen TSV Rohr das Finale mit 6:2, 6:4 gegen den Vorjahressieger Jan Smrka vom TC Bernhausen. Die zwei Top-Gesetzten der U14 Juniorinnen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und bestritten das Endspiel, aus dem Jenna Frank von der TA Spfr. Schwendi als Siegerin hervorging. Sie bezwang im Endspiel die an eins gesetzte Julica Grass vom TC Urbach, die beim Stand von 1:6, 0:4 aufgab. Raffael Gasanov holte in der Kategorie U14 den zweiten Titel für der TC Waiblingen. Er musste dabei mit 6:3, 0:6, 10:5 über den Match-Tiebreak gegen David Deumer von der TA SV Böblingen. Sophie Schorm hieß die Siegerin in der Kategorie U12 Juniorinnen. Die Spielerin der TA VfL Sindelfingen setzte sich im längsten Finale knapp mit 7:6, 6:2 gegen Alina Benz vom TC Metzingen durch. Die Fahne für den TC Urbach hielt Noah Schahl hoch. An Nr. zwei gesetzt kämpfte er sich durch das starke Feld der U12 Junioren und gewann auch sein finales Spiel gegen Djordje Abadzic vom TC Großheppach mit 6:3, 6:3. Es war ein richtig gutes Teilnehmerfeld und das Größte, das der TC Urbach bei einem Turnier bisher hatte. Die Spiele waren fair, spannend und auf einem sehr hohen Niveau. „Die sehr positive Resonanz der Spieler belohnt den hohen Aufwand, den wir auch 2019 wieder betrieben haben“ bestätigte TCU-Jugendwart Peter Lutz nach dem Turnier. Er lobte und bedankte sich an dieser Stelle den großen Einsatz seitens der vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen wäre.

Zum Seitenanfang

Mädchen des TCU verteidigen ihren Meistertitel

Am Wochenende 20./21.01.2019 fand beim TA SV Böblingen das Finale der Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften 2019 statt. Hierfür qualifizierten sich die Mädchen des TC Urbach, des TEC Waldau, des TC Bernhausen und der TA Spfr. Schwendi  als die besten vier Mannschaften Württembergs. Beim ersten Halbfinale am 20.09.2019 traf der TEC Waldau auf den TC Bernhausen, wobei die Mädchen aus Bernhausen mit 4:2 gewannen. Das zweite Halbfinale bestritt der  TC Urbach, mit Marie Vogt, Jennifer Pfäfflin, Julica Grass, Dajana Abadzic, Alexa Feller und Khira-Sophie Bräutigam gegen die TA Spfr. Schwendi. Nach spannenden, teilweise engen Matches gewannen die Urbacher Mädchen die Einzel mit 4:0. Somit war der Einzug ins Finale gesichert. Ein  Doppel wurde von Schwendi zurückgezogen, so dass nur Alexa Feller und Khira-Sophie Bräutigam zum Einsatz kamen. Diese gewannen ohne Schwierigkeiten 6:2/6:3, was zum Endstand von 6:0 für den TCU im Halbfinale führte. Am Samstag fand dann das Finale gegen den TC Bernhausen statt. Auch diese Spiele waren spannend, teilweise eng umkämpft und mit viel Emotionen. Mit Selbstvertrauen und Mut erkämpften sich Marie, Jennifer, Julica und Dajana den verdienten Sieg in den Einzeln. Die Doppel Vogt/Grass und Feller/Bräutigam komplettierten schließlich den 6:0 Sieg! Somit geht der Titel „ Württembergische Meister“  zum zweiten Mal in Folge an die spielstarken Mädchen des TC Urbach. Großen Anteil an diesem Erfolg hatte auch Trainer Marc Schmeiler, der den Mädchen in den zwei Tagen, bei vielen schwierigen  Matchsituationen immer mit wertvollen Tipps und beruhigenden Worten zur Seite stand.

Zum Seitenanfang

7. Jugendturnier beim TC Urbach

Am Freitag, 27.9. ab 14:00 bis Sonntag gegen 16:00 sind bei dieser 7. Auflage des Turniers wieder hochklassige Matches auf der Anlage des TC Urbach zu sehen. Gleichzeitig wird hier ein Jugend-Ranglistenturnier (J4) für die Juniorinnen und Junioren der Altersklassen U12, U14, U16 und ein U21-Nachwuchsturnier (N2) mit einem Gesamtpreisgeld von 2.000 € ausgetragen.
Zuschauer sind recht herzlich eingeladen, Speisen und Getränke gibt es auf der schönen Club-Terrasse.
Der TC Urbach bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung der Sponsoren: Berner Autovermietung, Di Carlo Parkett & Fußbodentechnik, Riker Wohnbau + Immobilien GmbH, Head.
Zum Seitenanfang

Juniorinnen erreichen höchste Spielklasse

In ihrer ersten Oberligasaison, konnten die Urbacher Juniorinnen bereits in den ersten drei Begegnungen den Klassenerhalt sichern. So konnten die junge Mannschaft die bis bisher ungeschlagenen Titelaspirantinnen aus Vaihingen-Rohr gelöst empfangen. Diese Lockerheit traf dann auf den Siegeswillen der Gäste und brachte plötzlich einen nie zu erwartenden Zwischenstand von 5:1 für die Urbacher nach den Einzeln. Das bedeutete dann nicht nur Tagessieg, sondern plötzlich auch den Durchmarsch in die Königsklasse, der Württembergliga. Ohne dies richtig zu realisieren, kamen noch zwei Doppel zum 7:2 Tagessieg hinzu. Die Juniorinnen 1 des TCU stehen damit bereits vor dem letzten Spieltag als Aufsteiger fest. Es ist der fünfte Aufstieg in den letzten sechs Jahren und auch der vorerst Letzte, denn höher geht nicht.
Kaiser - Kutacova 6:0, 6:0; Dimitroff - Maier 1:6, 3:6; Lutz - Rell 6:4, 6:2; Vogt – König, Solveigh 6:1, 6:1; Pfäfflin - Bückle 6:2, 6:1; Grass – König, Liv 6:2, 6:2
Kaiser/Lutz - Kutacova/Maier 6:7, 6:2, 10:6 Dimitroff/Pfäfflin – Rell/Bückle 0:6, 5:7; Vogt/Grass – König/König 6:2, 6:2
Zum Seitenanfang

Erneuter Gruppensieg für die Mädchen

Am 05.07.2019 trat die Mädchen1 Mannschaft des TC Urbach ihr letztes Spiel gegen die Mädchen des TEV Fellbach an. Nach insgesamt nur zwei abgegebenen Spielen nach den Einzeln war der Gruppensieg sicher. Auch in den Doppeln hatten die Gegnerinnen keine Chance, womit der Verteidigung des Titels, „ Württembergische Meister“ im September nichts mehr im Wege steht! Es spielten Jeniffer Pfäfflin, Dajana Abadzic, Alexa Feller, Khira-Sophie Bräutigam
Zum Seitenanfang

Mädchen 2 sichern den Klassenerhalt

Nach einer durchwachsenen Saison der jungen Mädchen 2 Mannschaft musste man am letzten Spieltag zu den Mädchen nach Crailsheim. In diesem Spiel ging es um den Klassenerhalt. Doch die Urbacher Mädchen zeigten keine Nervosität und konnten alle ihre Einzel sowie auch die Doppel für sich entscheiden. Mit diesem deutlichen Sieg war der Klassenerhalt geschafft und am Ende konnten sie sogar einen vierten Tabellenplatz für sich verbuchen.
Für den TCU schlugen 2019 folgende Mädchen auf: Annika Beck, Franziska Eul, Alexandra Grupp, Maja Haluk, Amelie Schray, Felicitas Schreiner, Madeleine Schreiner und Isabell Truckenmüller
Zum Seitenanfang

Zweiter Platz für Silas Krötz in Benningen

Silas Krötz gewann in der U8 Konkurrenz seine drei ersten Gruppenspiele souverän mit 12:0; 7:0 und 10:0. Damit hatte er sich als Gruppenerster fürs Halbfinale qualifiziert wo er auf Niclas Lemberger vom TC Ludwigsburg traf. In einem sehr guten Spiel überzeugte Silas auch hier und gewann am Ende 6:2.
Im Finale traf der junge Urbacher dann auf seinen Vorkaderkollegen Yannik Koch vom TC Buocher Höhe. In einem ausgeglichenen Spiel verlor Silas am Ende knapp mit 3:5 und konnte sich am Ende über einen tollen zweiten Platz freuen.

Zum Seitenanfang

U8 gewinnt ihr letztes Spiel 20:0

Auch beim letzten Gruppenspiel gegen den TC Lorch konnten die Urbacher Kids überzeugen. Bereits nach den Staffeln lagen Silas Krötz, Marlene Sczech, Marie Schahl, Emily Kraiß, Paul Reichardt und Mia Kuhn mit 8:0 in Führung. Nach den Siegen in den Einzeln von Silas 12:0, Marlene 11:0, Marie 5:2 und Emily 6:1 war den jungen Nachwuchsspielern der Sieg nicht mehr zu nehmen. Dennoch gaben sie in den Doppeln nochmal alles und gewannen auch hier deutlich (Silas/Mia 9:0 und Marlene/Paul 8:0).
Damit hat die Mannschaft des TCU am Ende ihren 2. Tabellenplatz verteidigt und kann sich über den Vizetitel freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Zum Seitenanfang

Nächster Erfolg für die Juniorinnen

Bei sommerlichen Temperaturen traten die Juniorinnen des TCU beim Oberliga-Schlusslicht,  dem TC Lauffen 1, an. Diese hatten, um den Abstieg noch abzuwenden, erstmals ihre serbische Nr. 1 Aleksandra Stankovic (LK 1) aktiviert. Diese wurde aber von der, für Urbach spielenden, Österreicherin Lara Kaiser (LK 7) in einem hochklassigen Match deutlich geschlagen. Stark waren die Gastgeber an den Positionen 2+3, die ihre Einzel sicher gewannen. Den Rest, auch die Doppel, gewannen die Urbacher Juniorinnen zum 7:2 Endstand aus ihrer Sicht. Sie sicherten sich mit diesem dritten Mannschaftssieg, nach dem Aufstieg, gleich den Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse des WTB.
Kaiser - Stankovic 6:2, 6:3; Dimitroff - Unkauf 1:6, 4:6; Lutz - Piper 1:6, 4:6; Vogt - Kuballa 6:0, 6:1; Pfäfflin - Kilper 6:1, 6:0; Grass - Ebrahimi 6:0, 6:0;
Kaiser/Lutz - Unkauf/Piper 6:1, 6:2 Dimitroff/Pfäfflin - Stankovic/Kuballa 3:6, 6:4, 10:4; Vogt/Grass – Kilper/Ebrahimi 6:0, 6:1
Zum Seitenanfang

U8 kämpft und gewinnt

Am vergangenen Montag hatte die U8 Mannschaft ihren dritten Spieltag gegen die Mannschaft aus Michelfeld.
Bei den Staffelwettbewerben konnte man einmal mehr sehen, dass die jungen Urbacher viel geübt und einen tollen Teamgeist entwickelt haben. So gewann die Mannschaft alle vier Staffeln und ging mit 8:0 Punkten in Führung. Durch zwei deutliche Siege beim Tennis gingen die jüngsten vom TCU am Ende als glückliche Sieger vom Platz.
Es spielten und kämpften: Silas Krötz, Paul Reichardt, Felix Keppler, Mia Kuhn und Emily Kraiß.
Damit ist die Mannschaft derzeit toller Tabellenzweiter und will diesen am kommenden Montag gegen Lorch verteidigen.

Zum Seitenanfang

Bezirksmeisterschaften Sommer 2019

Der TC Urbach hat bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend, die vom 24. bis 26.5.2019  in Schwäbisch Gmünd und Bettringen ausgetragen wurden, einmal mehr kräftig abgesahnt. Dabei stellte der TCU mit 21 Teilnehmern mehr als 10% des gesamten Teilnehmerfeldes,  nur Waiblingen und Schorndorf meldeten mehr. Waiblingen und Aalen waren auch die erfolgreichsten Vereine.
Bei den Jüngsten bildet sich beim TCU eine gute Gruppe von Jungs, die auch bei den Bezirksmeisterschaften auftrumpften. Silas Krötz holte sich den 2. Bei den U8, Vinzent Selmeczi, Noah Brunnet und Noah Schahl sicherten sich ebenfalls Plätze auf dem Treppchen in ihrer Altersklasse. Letzterer erreichte klar das Finale und verlor einmal mehr, und wieder knapp gegen Noah Samy Held vom TC Waiblingen.
Bei den jüngsten Mädchen holte sich Eva Bäuchle einen 3. Platz und Maja Haluk war auch nur (wieder) von Annalotta Howorka  vom TC Waiblingen im Finale bei den U12 zu stoppen.
Bei den U13 verpasste Khira-Sophie Bräutigam nur knapp das Finale, das später ihre Mannschaftskameradin Alexa Feller gewann.
Zwei Titel holten dann doch die Juniorinnen. Bei den U14 waren drei der vier Halbfinalistinnen aus der TCU-Mädchenmannschaft. Julica Grass setzte sich dabei deutlich zum Titelgewinn durch, verlor in 3 Matches nur 2 Spiele.
Auch Marie Vogt holte sich in dem größten Feld der U16 den Titel. Sie gab in den vier Matches nur 9 Spiele ab – ebenfalls eine ganz starke Leistung!
Pia Sperber vom TC Aalen gewann schließlich den Titel bei den U18 und war dabei weder im Halbfinale von Linda Dimitroff, noch im Finale von Johanna Lutz zu stoppen.
Der TCU war mit 13 Podestplätzen, bei zwei Titeln sehr erfolgreich und kann stolz auf seine Jugendliche sein, die so fleißig Turniere spielen. Insgesamt waren die Bezirksmeisterschaften wieder eine schöne Veranstaltung, bei der die Spieler wertvolle Matchpraxis für die anstehende Verbandsrunde sammeln konnten. Aber auch für Eltern und Trainer war es durchaus spannend die Besten der verschiedenen Jahrgänge im direkten Vergleich zu sehen.
Zum Seitenanfang

U10 gewinnt ihr erstes Spiel

Am vergangenen Montag hatte die U10 Mannschaft ihren ersten Spieltag gegen die Mannschaft aus Waiblingen.
Die Staffelwettbewerbe liefen für die jungen Urbacher nicht ganz optimal und so lagen sie am Ende mit 3:5 hinten. Nun war beim Tennis kämpfen angesagt. Chiara Krötz und Duygu Cetiner spielten ihre Einzel souverän und gewannen jeweils mit 4:0 und 4:0. Der an Nummer 1 spielende Vincent Selmeczi hatte es etwas schwerer. Nachdem er den ersten Satz verlor, gewann er den zweiten und konnte auch den MTB knapp für sich entscheiden.
Mit dem Sieg im ersten Doppel durch Vincent Selmeczi und Ioanna Chrysochoidou sicherten sich die TCU Kids mit 11:9 den ersten Saisonsieg. 

Zum Seitenanfang

Nächster Sieg für die Juniorinnen 1

Bei wechselhaftem Aprilwetter mussten die TCU-Mädels am vergangenen Maiwochenende beim Erzrivalen Aalen antreten. Seit Jahren gehören beide Teams zu den Besten im Bezirk und hatten schon etliche Matches gegeneinander bestritten. Neu war lediglich die hohe Spielklasse. Es ging auch in dieser zweiten Begegnung der Juniorinnen um den Verbleib in der Oberliga, da die starken Gegner erst am Schluss erwartet werden. Den besseren Start erwischten dann auch die Urbacher und konnten sich somit mit den Einzeln eine komfortable 4:2 Führung erspielen. Im selben Verhältnis gewannen sie auch die drei Doppel, so dass am Ende mit 6:3 der zweite Sieg nach Urbach ging.
Dimitroff - Sperber 4:6, 5:7; Lutz - Basalyk, L. 5:7, 2:6; Vogt - Schlipf 6:2, 6:4; Pfäfflin - Schepp 5:7, 6:1, 10:4; Grass - Basalyk, N. 6:3, 6:3; Feller - Mayer 6:2, 6:1
Dimitroff/Grass - Sperber/Schlipf 2:6, 0:1-Aufg.; Vogt/Pfäfflin - Mayer,Y./Basalyk L. 6:0, 2:6, 10:5; Lutz/Feller - Schepp/Basalyk,N. 6:1, 6:1
Zum Seitenanfang

Tolle Erfolge der TCU Jugend in Lauffen am Neckar

Beim Forchi Jüngstencup in Lauffen am Neckar konnten sich am vergangenen Sonntag Vincent Selmeczi über einen ersten und Silas Krötz über einen zweiten Platz freuen.
Silas Krötz gewann in der U8 Konkurrenz seine ersten drei Gruppenspiele souverän mit 9:0, 8:2 und 9:0. Im letzten Gruppenspiel traf er dann auf Aurelio Erlenmaier vom TC Bernhausen. Hier spielten die beiden Jungs auf Augenhöhe und das Ergebnis war mit 3:4 denkbar knapp. Als Gruppenzweiter musste Silas nun im Halbfinale gegen den Gruppenersten der anderen Gruppe antreten. Silas spielte aber auch hier sehr konzentriert und gewann mit 7:2 deutlich. Im Finale wartete dann nochmals Aurelio, der am Ende knapp mit 5:3 die Oberhand behielt. Der zweite Platz ist ein toller und verdienter Erfolg für Silas.
Vincent Selmeczi und Emil Lieby traten jeweils in der U9 Konkurrenz an. Beide verloren in der Gruppenphase ein Spiel und konnten sich jeweils über zwei Siege freuen. Leider war für Emil nach der Gruppenphase Schluss, wogegen Vincent ins Viertelfinale einzog. Hier spielte Vincent gegen Marcel Kania vom TC Schorndorf und gewann am Ende mit 4:1 und 5:4. Der Halbfinalgegner war dann Julian Schäufele von den TA Wernauer Sportfreunden. Die Jungs lieferten sich ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, welches Vincent am Ende knapp mit 1:4, 5:3 und 8:6 für sich entschied. Im Finale trat dann der Gegner von Vincent verletzungsbedingt nicht mehr an und so konnte er sich vorzeitig über den Turniersieg freuen.
Bei der U10 Konkurrenz spielte Chiara Krötz ebenfalls ein gutes Turnier. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen konnte sie aber leider nicht die Endrunde erreichen.
Zum Seitenanfang

Juniorinnen 1 starten mit Sieg in die Sommersaison

Bei nasskaltem Maiwetter erwarteten die frisch iin die Oberliga aufgestiegenen Juniorinnen des TCU die Mannschaft aus Böblingen. Zum Glück war an diesem ersten Spieltag in der neuen Sommersaison nur eine Heimmannschaft auf der Anlage und so konnte man, ohne Konkurrenz, gleich in die Halle umziehen. Die Spiele waren spannend und ausgeglichen, 3:3 stand es nach den Einzeln und auch 4:4 nach den ersten beiden Doppeln. Die Entscheidung fiel dann im abschließenden Doppel, welches die TCU-Mädels souverän gewannen und somit die erste Begegnung mit 5:4 für sich entscheiden konnten. Ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt in dieser starken Gruppe.
Kaiser - Bopst 6:1,6:1; Dimitroff - Lücke 3:6, 5:7; Lutz - Finkbeiner 6:1, 6:3; Vogt - Glöckner 6:0, 6:2; Pfäfflin - Barth 5:7, 3:6; Grass - Roth 0:6, 0:6.
Dimitroff/Pfäfflin - Bopst/Finkbeiner 5:7, 1:6; Kaiser/Abadzic - Lücke/Glöckner 7:5, 6:4; Lutz/Vogt - Barth/Roth 6:0, 6:1.

Zum Seitenanfang